Zwei Tage vor dem Start in die Rückrunde ist der bulgarische Erstligist Botew Plowdiw wegen nicht beglichener Schulden vom Spielbetrieb suspendiert worden. Zudem werden dem ältesten Klub des Landes sieben von acht Punkten gestrichen und alle weiteren Spiele 3:0 für den Gegner gewertet.

Am Ende der Saison muss der Klub, der 1912 gegründet wurde, ohnehin in die zweite Liga absteigen. BoteW war nach der Winterpause bereits die Lizenz für das eigene Stadion verweigert worden.

Zudem hatten den hochverschuldeten Klub, der angeblich zum Verkauf steht, im Januar 24 Spieler wegen ausstehender Gehaltszahlungen verlassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel