Ecuadors Meister Deportivo Quito ist wegen Schulden vom laufenden Spielbetrieb ausgeschlossen worden.

Nach Angaben des Verbandes schulde der Verein dem FEF und zwei ehemaligen Spielern umgerechnet knapp 150.000 Euro. Zusätzlich drohen Deportivo weitere Sanktionen durch die ecuadorianische Steuerbehörde.

Diese hatte bereits wegen nicht gezahlter Steuern das Trainingsgelände schließen lassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel