Luke McCormick muss für sieben Jahre und vier Monate ins Gefängnis.

Dieses Urteil sprach ein englisches Strafgericht, nachdem der frühere Schlussmann des Zweitligisten Plymouth Argyle bei einem Autounfall zwei Kinder getötet hatte.

Der 25-Jährige hatte vor dem Gericht zugegeben, bei der Autofahrt unter starkem Alkoholeinfluss gestanden zu haben, und nahm die Schuld für den Tod der beiden Jungen auf sich.

McCormick war auf der Rückfahrt von der Hochzeit eines Teamkameraden am Steuer eingeschlafen und in einen anderen Wagen geknallt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel