Spaniens Rekordmeister Real Madrid bleibt aus finanzieller Sicht in Europa das Maß aller Dinge.

Die "Königlichen" erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2008/09 einen Umsatz von 401,4 Millionen Euro und führen erneut das Ranking der jährlichen Umsatzstudie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft "Deloitte" an. Der Renommier-Klub durchbrach als erster Verein die magische Schallmauer von 400 Millionen Euro.

Mit gleich fünf Vereinen ist die deutsche Bundesliga im Ranking der zwanzig umsatzstärksten Fußball-Klubs Europas vertreten - allen voran der FC Bayern auf Platz vier.

Der VfB Stuttgart konnte seine Position in den Top 20 nicht halten und rutschte auf Platz 24 der Rangliste ab.

Die Übersicht:

1 (1.) Real Madrid 401,42. (3.) FC Barcelona 365,93. (2.) Manchester United 327,04. (4.) Bayern München 289,55. (6.) Arsenal London 263,06. (5.) Chelsea London 242,37. (8.) FC Liverpool 217,08. (11.) Juventus Turin 203,29. (10.) Inter Mailand 196,510 (7.) AC Mailand 196,511. (15.) Hamburger SV 146,712. (9.) AS Rom 146,413. (12.) Olympique Lyon 139,614. (16.) Olympique Marseille 133,215. (14.) Tottenham Hotspur 132,716. (13.) Schalke 04 124,517. (--) Werder Bremen 114,718. (20.) Borussia Dortmund 103,519. (--) Manchester City 102,220. (17.) Newcastle United 101,0

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel