Ein Fußballer des Zweitligisten General Caballero ist in Paraguay während des Trainings gestorben.

Das teilte der Verein mit. Demnach sei Diego Cantero während des Trainings des U20-Teams am Donnerstagmorgen auf dem Platz zusammengebrochen und wenig später im Krankenhaus an einem "plötzlichen Herztod" gestorben.

Seit 2007 ist es bereits der dritte Fall dieser Art in Paraguay.

Für weltweites Aufsehen hatte 2003 der Tod des Kameruner Nationalspielers Marc-Vivien Foe während des Confed-Cup-Halbfinales zwischen Kamerun und Kolumbien in Lyon gesorgt.

Foe war im Alter von 28 Jahren im Mittelkreis zusammengebrochen und wenig später im Krankenhaus gestorben. Wie die Ärzte später feststellten, litt Foe an einer Herzmuskelerkrankung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel