Zum dritten Mal binnen drei Jahren ist der bulgarische Schiedsrichter Angel Angelow vom nationalen Verband BFU gesperrt worden.

Der Referee wurde für vier Runden aus dem Verkehr gezogen, nachdem Angelow am vergangenen Wochenende beim 3:1-Sieg von Lewski Sofia gegen Minijor Pernik in der Schlussphase beim Stand von 1:1 einen umstrittenen Strafstoß für die Platzherren gegeben und einen weiteren Spieler der bereits dezimierten Gäste wegen Protesten vom Platz gestellt hatte.

Für Angelow bedeutet die Suspendierung schon die dritte Zwangspause.

Bereits 2007 war der Unparteiische wegen schwacher Leistungen für vier Spiele gesperrt worden, ehe die BFU Angelow im Vorjahr wegen Vorwürfen der Parteinahme zugunsten von Erstligist ZSKA Sofia vorübergehend sogar von der Schiedsrichter-Liste strich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel