Der paraguayanische Nationalspieler Salvador Cabanas will wieder Fußball spielen. Der 29-Jährige, dem im Januar in einem Nachtklub in Mexiko-Stadt in den Kopf geschossen worden war, gab rund sechs Wochen nach dem Vorfall in einem Reha-Zentrum sein erstes öffentliches Interview.

"Ich will wieder spielen. Ich bin glücklich, dass ich überlebt und mich erholt habe und bald wieder auf dem Spielfeld sein werde", sagte Cabanas dem TV-Sender Televisa.

Der Profi anwortete langsam auf die Fragen und hatte einen starren Blick. Am Ende des Interviews spielte Cabanas Tischtennis. Erst Anfang März hatte er das Krankenhaus verlassen. Die Ärzte konnten aber noch keine gesicherten Auskünfte darüber geben, ob Cabanas je wieder Fußball spielen wird.

Dem 29-Jährigen war nach einem Streit in den Kopf geschossen worden. Die Polizei sucht weiterhin nach einem Verdächtigen. Die Kugel ist im Gehirn von Cabanas eingeklemmt. Nach Angaben des behandelnden Arztes, Dr. Ernesto Martinez, muss das Projektil aber nicht zwangsläufig Cabanas' Karriereende zur Folge haben.

Cabanas, der seit 2005 beim mexikanischen Klub America unter Vertrag steht, war einer der Schlüsselspieler auf dem Weg zu Paraguays erfolgreicher Qualifikation für die WM in Südafrika. In 15 Qualifikationsspielen hatte er sechs Tore erzielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel