Nach seiner schweren Verletzung erhält David Beckham Zuspruch von höchster Stelle. Der britische Premierminister Gordon Brown richtete dem "Spice-Boy" in einer persönlichen Botschaft seine Genesungswünsche aus.

"Er hat betont, welch ein großartiger Botschafter Herr Beckham für den Sport ist und er wünscht ihm alles Gute für seinen Heilungsprozess, wie es die ganze Nation tut", sagte Browns Sprecher am Dienstag.

Der ehemalige Kapitän der englischen Nationalmannschaft hatte sich am Sonntag im Spiel seines Klubs AC Mailand gegen Chievo Verona (1:0) einen Riss der Achillesehne zugezogen.

Am Montag wurde der 34-Jährige im finnischen Turku operiert. Beckham kann somit nicht an der WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) teilnehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel