Ariane Hingst hat sich in Schweden einem operativen Eingriff am Knie unterziehen müssen. Der früheren Abwehrspielerin von Turbine Potsdam, die derzeit beim schwedischen Klub Djurgardens IF unter Vertrag steht, droht eine mehrwöchige Pause.

"Sechs Wochen lang wird Ariane an Krücken laufen müssen, danach beginnt die gezielte Rehabilitation", heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Die 158-malige Nationalspielerin hatte zuletzt über ein geschwollenes Knie geklagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel