Die Teams der italienischen Serie B verzichten auf ihren angedrohten Streik. Nach langwierigen Verhandlungen kam es zu einer Einigung mit den Serie-A-Klubs über deren Solidarbeiträge für die Serie B.

Die Zweitligisten akzeptierten das Angebot der Topvereine über Zahlungen in Höhe von insgesamt 65 Millionen Euro. Zudem wird die Serie B vom Pay-TV-Kanal Sky Italia sieben Millionen Euro für die Übertragungsrechte erhalten.

Jeder Verein, der in die Serie A aufsteigt, wird künftig 2,5 Millionen Euro als Beitrag für die Serie B zahlen müssen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel