Die Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des italienischen Olympia-Komitees CONI hat am Donnerstag eine lebenslange Sperre für Fußballprofi Francesco Flachi von Serie-B-Klub Brescia Calcio beantragt. Der italienische Stürmer war bei einer Dopingkontrolle nach dem Spiel gegen den FC Modena am 19. Dezember 2009 zum zweiten Mal positiv auf Kokain getestet worden.

Der 34-Jährige Flachi war bereits Ende Januar 2007 bei einer Dopingkontrolle nach dem Meisterschaftsspiel seines damaligen Klubs Sampdoria Genua gegen Inter Mailand positiv auf das Rauschgift getestet und für zwei Jahre gesperrt worden. Flachi hatte damals ausgesagt, das Kokain sei in einer Zigarette gewesen, die ihm ein Unbekannter angeboten habe.

Nach der zweiten positiven Kontrolle hatte Flachi das Ende seiner Karriere verkündet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel