Der Präsident des bulgarischen Vizemeisters ZSKA Sofia hat nach der gegen den Klub verhängten Platzsperre mit dem Rückzug der Mannschaft aus dem Ligabetrieb gedroht.

"Ich denke ernsthaft darüber nach, ZSKA aus der Meisterschaft zu nehmen", sagte Dimitar Borissow.

Sofia muss nach einem Urteil der bulgarischen Fußball-Union BFU seine kommenden drei Spiele auf neutralem Grund austragen, nachdem ZSKA-Hooligans während des Auswärtsspiels des 31-maligen Meisters bei Lokomotive Mezdra den Platz gestürmt hatten.

Zudem muss ZSKA 15.000 Euro Strafe zahlen. Die Aktion der etwa 100 Gästefans hatte zum Abbruch des Spiels geführt, das für ZSKA mit 0:4 gewertet wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel