Im Zuge der Untersuchungen wegen des Verdachts von Spielmanipulationen im türkischen Fußball sind von der Polizei 46 Personen festgenommen worden. Darunter sollen sich auch Profis aus der ersten türkischen Liga befinden. Insgesamt sind 53 Verdächtige ins Visier der Ermittler geraten.

Der Türkische Fußball-Verband TFF bestätigte, dass die Istanbuler Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen hat. Nach eigenen Angaben hat die TFF bereits im vergangenen Jahr wegen des Verdachts der Manipulation in drei Fällen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Klage eingereicht.

Der Skandal hat aber aber offenbar nichts mit dem Wett- und Manipulationsskandal im europäischen Fußball zu tun, in dem die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel