Michel Platini wird im kommenden Jahr für eine weitere Amtszeit als Präsident der Europäischen Fußball-Union kandidieren.

Das kündigte der Europameister von 1984 beim UEFA-Kongress im israelischen Tel Aviv an. Dem 54-jährigen Franzosen werden gute Chancen auf eine Wiederwahl eingeräumt.

Platini hatte im Januar 2007 mit seiner "französischen Revolution" seinen Vorgänger Lennart Johansson gestürzt: Auf dem UEFA-Kongress in Düsseldorf hatte der einstige Mittelfeldstar das Duell mit dem Schweden mit 27:23 Stimmen bereits im ersten Wahlgang für sich entschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel