Erneut hat es in der bulgarischen Fußball-Meisterschaft nach Krawallen zahlreiche Festnahmen gegeben.

Die Polizei nahm rund um das brisante Derby zwischen Lewski und Rekordmeister ZSKA Sofia insgesamt 24 Personen in Gewahrsam. Das Spiel der beiden Erzrivalen am Samstag (0:0) musste zu Beginn der zweiten Halbzeit unterbrochen werden, als Spezial-Einsatzkommandos der Polizei und Feuerwehr im Innenraum des Stadions aufmarschierten.

1400 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Vor nicht einmal einer Woche waren zehn Hooligans von ZSKA verhaftet worden. Die Rowdys gehörten einer Gruppe von 100 Personen an, die während des Ligaspiels des Vize-Meisters bei Lokomotive Mezdra über die Zäune auf das Spielfeld geklettert waren und randaliert hatten.

Die Aktion hatte zum Abbruch des Spiels, das mit 4:0 für die Heimmannschaft gewertet wird, geführt.

ZSKA wurde nach den Krawallen dazu verurteilt, drei Heimspiele auf neutralem Boden auszutragen. ZSKA-Präsident Dimitar Borissow drohte damit, die Mannschaft als Reaktion aus der laufenden Meisterschaft zurückzuziehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel