Der SV Neulengbach kassierte zum Auftakt der Gruppenphase des UEFA-Cups eine bittere 0:8 (0:7)-Schlappe gegen Olympique Lyon.

Trotz spürbaren Engagements konnte Österreichs Frauen-Meister in keiner Phase mithalten und hatten Glück, dass die Französinnen in der zweiten Hälfte zwei Gänge zurückschaltete.

"Die Mädchen haben gekämpft und alles gegeben. Lyon hat uns leider kalt erwischt. Bereits nach einer Viertelstunde war das Match gelaufen", so Trainerin Olga Hutter.

In der Gruppe trifft das Team noch auf Arsenal LFC und den FC Zürich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel