Slavia Prag hat Trainer Karel Jarolim entlassen.

Der Klub aus der Hauptstadt reagierte damit auf die anhaltende sportliche Misere in der laufenden Saison. Mit lediglich acht Siegen nach 22 Spielen hat Slavia auf Platz acht liegend bereits 15 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter und Stadtrivale Sparta Prag.

Nachfolger wird der bisherige Klub-Scout Frantisek Cipro, der nach 1995 und 1999 bereits zum dritten Mal als Chef-Trainer in der Verantwortung steht.

"Wir haben uns erst kürzlich dazu entschlossen, nicht mit Jarolim weiter zu arbeiten. Er ist mental müde", sagte Manager Petr Dolezal. Der Vater des Hamburger Bundesliga-Profis David Jarolim hatte Slavia 2005 übernommen und den Klub 2008 und 2009 zur Meisterschaft geführt.

Zudem qualifizierte sich Slavia unter seiner Führung 2007 erstmals in der Vereinsgeschichte für die Champions League.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel