Die FIFA, die UEFA und EM-Gastgeber Polen haben einen Schlussstrich unter ihren gut zehntägigen Streit gezogen.

Am 30. Oktober wird es beim polnischen Fußball-Verband (PZPN) Neuwahlen geben. FIFA und UEFA wollen der neuen Verbandsführung dann unterstützend zur Seite stehen. Das war das Ergebnis eines Treffens in Zürich.

Hintergrund des Streits war die Absetzung der polnischen Verbandsführung um Präsident Michal Listkiewicz durch das Sportministerium aufgrund der Korruptionsfälle in den letzten drei Jahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel