Skandalspiel in Portugal: Mit vier Elfmetern und vier Platzverweisen in einem Spiel hat ein Schiedsrichter am 25. Spieltag der ersten portugiesischen Fußball-Liga für Aufsehen gesorgt.

Beim 3:2 (1:1) zwischen Sporting Braga und Vitoria Guimaraes sprach der Referree den Gastgebern drei umstrittene Elfmetern zu, die diese zu ihren drei Toren nutzten, einen gab er für die Gäste.

Darüber hinaus schickte er vier Spieler von Guimaraes vorzeitig zum Duschen. Besonders pikant: Der 3:2-Siegtreffer für Braga fiel in der sechsten Minute der Nachspielzeit nach einer klaren Schwalbe.

Beim Stande von 0:0 hatte er bereits kurz nach Anpfiff einen unberechtigten Handelfmeter gegen Braga gepfiffen, diesen aber nach Beratung mit seinem Schiedsrichter-Assistenten wieder zurückgenommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel