Nach knapp eineinhalb Jahren ist die Zeit von Pierre Littbarski beim FC Vaduz abgelaufen. Wegen Erfolglosigkeit hat sich der Liechtensteiner Fußball-Klub mit sofortiger Wirkung vom 90er-Weltmeister getrennt. Auch die beiden Assistenztrainer Robert Jaspert und Dietmar Schacht wurden von ihren Aufgaben entbunden.

Vaduz hat in der enttäuschend verlaufenen Rückrunde nur ein Spiel gewonnen. In den vergangenen acht Liga-Partien holte der Klub ganze zwei Punkte und rutschte in der Tabelle auf den zehnten Platz ab. Nach dem 0:1 am Samstag bei Stade Nyonnais zogen die Klub-Verantwortlichen schließlich die Notbremse.

"Der Verwaltungsrat hat die Entwicklung der letzten Wochen sehr ausführlich analysiert und entschieden, einen Wechsel in der sportlichen Führung vorzunehmen", teilte der ehemalige Super-Ligist in einer Stellungnahme auf seiner Homepage mit.

Die Entlassung des ehemaligen deutschen Nationalspielers kam wenig überraschend. Littbarski stand in Vaduz wegen des Negativtrends seit geraumer Zeit in der Kritik. Nachfolger von Littbarski wird der Niederländer Eric Orie.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel