Die nach einem Vulkan-Ausbruch auf Island über Nord- und Mittel-Europa schwebende Staubwolke droht das Fußball-Wochenende auch in Norwegen gehörig durcheinander zu wirbeln.

Nach dem Ausfall sämtlicher Flugverbindungen in dem Land droht diversen Spielen der ersten und zweiten Liga die Absage.

"Wir bitten alle Klubs, Alternativen zum Fliegen zu finden und alles zu geben, damit wir keine Absagen haben werden. Im Süden ist das kein Problem, aber nördlich von Bodö kann es schwierig werden", sagte Dag Vestlund vom Norwegischen Fußball-Verband NFF.

Die Staubwolke hat manchen Vereinen schon im Laufe der Woche Unannehmlichkeiten beschert. So musste das Team von Tromsö IL nach dem 1:1 bei Viking Stavanger am Mittwoch die 2000 km lange Heimreise mit dem Bus antreten.

"Das ist die wohl längste Auswärtstour, die ich je mitgemacht habe", sagte Abwehrspieler Hans Age Yndestad.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel