Nur gut vier Monate nach dem Gewinn der brasilianischen Meisterschaft musste Trainer Jorge Andrade beim Titelträger Flamengo Rio de Janeiro den Hut nehmen.

Als heißester Kandidat auf den vakanten Posten wird Joel Santana gehandelt, der im Oktober 2009 beim WM-Gastgeber Südafrika entlassen worden war und am vergangenen Wochenende mit dem Stadtrivalen Botafogo in der Rio-Bundesland-Meisterschaft ausgerechnet Flamengo im Finale besiegte.

Trotz des Einzugs ins Achtelfinale des Libertadores-Cups kam die Entlassung des 53-Jährigen nach der verpassten Titelverteidigung im Campeonato Carioca nicht überraschend.

In der südamerikanischen "Königsklasse" trifft Flamengo, das unter Andrade nach 17 Jahre langem Warten den fünften Meistertitel eingefahren hatte, auf WM-Rekordtorjäger Ronaldo und dessen Klub Corinthians Sao Paulo.

Neben Andrade, der 568 Spiele für Flamengo bestritt und in der Vergangenheit beim früheren Zico-Klub immer wieder als Interimscoach eingesprungen war, setzte Klub-Präsidentin Patricia Amorim auch zwei hochrangige Funktionäre vor die Tür.

Die ehemalige Schwimmerin, Olympiateilnehmerin 1988 in Seoul, plant einen Neuaufbau der Fußball-Abteilung, die ihr auch bei den jüngsten Skandalen der Stars Adriano und Vagner Love zu lasch reagiert hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel