Twente Enschede ist erstmals niederländischer Fußball-Meister.

Das Team des ehemaligen englischen Nationaltrainers Steve McClaren siegte am letzten Spieltag bei NAC Breda 2:0 (1:0) und verteidigte mit 86 Zählern seinen Vorsprung von einem Punkt vor Ajax Amsterdam erfolgreich. Dem Rekordmeister nutzte ein 4:1 bei NEC Nijmegen nichts mehr.

"Diesen Titel widme ich meiner Familie. Sie hat mit mir gelitten, heute darf sie mit mir feiern", sagte McClaren mit Blick auf seine Zeit als Trainer der "Three Lions". Mit England hatte er die Qualifikation für die EM 2008 verpasst und war unter wüsten Beschimpfungen aus dem Amt gejagt worden.

Vor 17.750 Zuschauern in Breda machten Bryan Ruiz (23.) und Miroslav Stoch (74.) mit ihren Toren den Twente-Triumph perfekt. Twentes Vorgängerklub SC Enschede war 1926 niederländischer Meister

geworden.

Derweil feierte der ehemalige Bayern-Stürmer Roy Makaay ein glorreiches Karriereende. Der 35-Jährige erzielte beim 6:2-Sieg von Feyenoord Rotterdam gegen den SC Heerenveen drei Tore, bevor er eine Viertelstunde vor dem Ende mit Tränen in den Augen ausgewechselt wurde. "Da habe ich realisiert, dass es vorbei ist", sagte Makaay.

Für die Bayern war der 43-malige Oranje-Auswahlspieler 129-mal in der Bundesliga im Einsatz und erzielte 78 Treffer. Er wird nun Jugendtrainer bei Feyenoord.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel