Der FC Barcelona hat in der spanischen Primera Division einen neuen Rekord aufgestellt und zugleich einen weiteren Schritt Richtung Titelverteidigung gemacht. Die Mannschaft von Trainer Josep Guardiola setzte sich zum Auftakt des 36. Spieltags mit 4:1 (1:1) gegen CD Teneriffa durch und stellte mit 93 Punkten eine Liga-Bestmarke auf.

Die Katalanen haben nun vier Punkte Vorsprung auf Real Madrid, das das Meisterrennen mit einem Sieg am Mittwoch beim RCD Mallorca aber wieder spannend machen kann.

Der wieder einmal überragende Lionel Messi (17.) brachte die Katalanen im Camp Nou in Führung. Nach dem Ausgleich durch Roman Martinez (39.) kam bei den abstiegsbedrohten Gästen kurzzeitig Hoffnung auf, doch Bojan Krkic (63.), Pedro (77.) und erneut Messi (90.) sorgten für einen standesgemäßen Ausgang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel