Trainer Christoph Daum hat mit Fenerbahce Istanbul das Finale um den türkischen Pokal verloren.

Gegen Trabzonspor musste sich der Tabellenführer mit 1:3 beugen, nachdem man zwischenzeitlich noch mit 1:0 die Führung inne hatte.

Der Brasilianer Alex hatte "Fener" in Minute 55 in Front geschossen, doch der Klub von der Schwarzmeerküste schaffte durch Umut Bulut (66.), Engin Baytar (80.) sowie Gustavo Colman (90.) die Wende.

Während Trabzonspor bereits den achten Triumph der Vereinsgeschichte einheimste, warten die Istanbuler nunmehr seit 27 Jahre auf den Pokalsieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel