Der französische Stürmer Teddy Chevalier vom belgischen Erstligisten SV Zulte-Waregem ist mit schweren Verbrennungen an beiden Beinen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Wie die Feuerwehr im französischen Denain bestätigte, zog sich der 22 Jahre alte Angreifer die Verletzungen in der Garage seiner Eltern zu, als Chevalier mit Benzin hantierte.

Chevalier, in der abgelaufenen Spielzeit der ersten belgischen Liga mit zwölf Treffern Top-Torschütze des Tabellensechsten, wird derzeit in einem Krankenhaus in Lille behandelt. Er befindet sich allerdings nicht in Lebensgefahr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel