Der womöglich in den Wettskandal verstrickte ungarische Fußball-Klub VSC Debrecen hat zum fünften Mal die Meisterschaft gewonnen.

Zwar verlor Debrecen bei Kecskemet 0:1, doch der Verein profitierte von der gleichzeitigen 0:1-Niederlage von Verfolger Videoton Budapest in Györ. Erst unter der Woche war bekanntgeworden, dass die Europäische Fußball-Union UEFA gegen Debrecen im Zusammenhang mit einem Manipulationsverdacht ermittelt.

Demnach wurden Mitte Mai acht VSC-Spieler von UEFA-Offiziellen befragt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel