Hunderte bewaffnete Fans des griechischen Erstligisten PAOK Saloniki haben einen Fan-Treff des Liga-Rivalen AEK Athen in Lamia gestürmt.

Acht Menschen mussten zum Teil mit Stichwunden in ein Krankenhaus eingeliefert werden, ein AEK-Anhänger wurde lebensgefährlich verletzt. Die Hooligans aus Saloniki bewarfen das Haus zudem mit Molotowcocktails, Steinen und Gasfackeln. Die Polizei beendete die Tumulte nach etwa einer halben Stunde. Die Fans von PAOK hatten ihre Mannschaft nach Lamia im Zentrum des Landes zu einem Turnier begleitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel