Der niederländische Fußballtrainer Dick Advocaat hat sich mit dem belgischen Verband über eine Konventionalstrafe aufgrund seines Vertragsbruch in Höhe von rund 950.000 Euro geeinigt. Advocaat war einst Bundesliga-Coach von Borussia Mönchengladbach.

Zwei niederländische und ein belgischer Rechtsanwalt traten für den neuen russischen Nationaltrainer auf. Advocaat war nach einem Angebot aus Russland im April nach fünf Monaten im Amt als belgischer Bondscoach zurückgetreten. Sein Arbeitsvertrag sollte erst im Sommer 2012 nach der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine enden.

Eine Ausstiegsklausel bestand nicht. Zu Beginn wollte der Niederländern nur eine Abfindung in Höhe von 250.000 Euro zahlen. Daraufhin hatten die Belgier juristische Schritte gegen den ehemaligen niederländischen Bondscoach angekündigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel