Drei Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in Südafrika ist in Kroatien offenbar ein neuer Wettskandal aufgedeckt worden. Die Polizei verhaftete über ein Dutzend Personen wegen des Verdachts auf Spielabsprachen und Wettbetrug.

Lokale Medien berichteten von 20 Inhaftierten. "Wir haben viele Verhaftungen in verschiedenen Landesteilen von Kroatien durchgeführt", teilte Polizeisprecher Krunoslav Borovec g mit, und kündigte weitere Inhaftierungen an.

Ob es ein Zusammenhang zum bislang größten Manipulationsskandal im europäischen Fußball gibt, der im vergangenen Jahr von der Bochumer Staatsanwaltschaft öffentlich gemacht wurde, ist bislang nicht bekannt. Laut damaliger Angaben des kroatischen Verbandes war nur wegen eines möglicherweise betroffenen Spiels aus der ersten kroatischen Liga ermittelt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel