Der frühere Bundesliga-Profi- und Trainer Winfried Schäfer wird Trainer beim aserbaidschanischen Vizemeister FK Baku.

Der 60-Jährige unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag beim zweimaligen Meister (2006 und 2009).

"Ich freue mich schon auf die Aufgabe", sagte Schäfer, der damit wieder häufiger Kontakt zu seinem ehemaligen Mönchengladbacher Mannschaftskameraden Berti Vogts haben wird.

Der ehemalige Bundestrainer ist Coach der Nationalmannschaft von Aserbaidschan, Gegner der deutschen Mannschaft in der kommenden EM-Qualifikation.

Bei der WM 2002 war der Fußballlehrer Trainer der Auswahl Kameruns, die in der Vorrunde auf Deutschland traf.

Schäfer, der in 403 Bundesligaspielen für Borussia Mönchengladbach, Kickers Offenbach und den Karlsruher SC 46 Tore erzielte, hatte Anfang Dezember 2009 sein Engagement beim Al Ain Club in den Vereinigten Arabischen Emiraten beendet.

Wenige Wochen später schlug er eine Offerte von MKE Ankaragücü in der Türkei aus.

Anschließend hatte sich Schäfer Hoffnungen gemacht, als Nationaltrainer von Nigeria zur WM nach Südafrika zu kommen.

Doch sein Traum von einer zweiten WM-Teilnahme nach 2002 mit Kamerun erfüllte sich nicht. Den Posten bekam der Schwede Lars Lagerbäck.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel