Der türkische Erstligist Fenerbahce Istanbul hat das Angebot von Trainer Christoph Daum zur Vertragsauflösung abgelehnt.

Das erklärte Daum in einem Interview mit dem türkischen Fernseh-Sender "Fox TV". Daum sagte, er habe dem Traditionsklub vorgeschlagen, Fenerbahce gegen die Zahlung von 40 Prozent der Bezüge seines bis 2012 laufenden Vertrages zu verlassen. Die Verantwortlichen wären aber nicht bereit gewesen, die 2,4 Millionen Euro aufzubringen.

Im Interview kritisierte Daum zudem die Entlassung von Co-Trainer Ayhan Tumani und Torwarttrainer Holger Gehrke. `"Man hat mir meine Helfer genommen", so Daum, der das Team künftig an der Seite von Sportdirektor Aykut Kocaman betreuen soll. Von der Idee hält der frühere Meistertrainer des VfB Stuttgart allerdings überhaupt nichts: "Ich und Aykut Kocaman können ein Team wie Fenerbahce nicht gemeinsam führen".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel