Der schwedische Zweitliga-Fußballer Eddie Moussa ist in einem Spielclub ermordet worden. Der 26-Jährige mit libanesisch-assyrischer Herkunft und sein Bruder wurden nach Medienangaben erschossen.

Zwei Männer betraten das "Oasen" in Södertälje und zielten sofort aus kürzester Entfernung auf die beiden. Ein dritter Mann wurde schwer verletzt.

Offensivspieler Moussa hatte Zeit seiner Karriere stets für seinen Heimatverein Assyriska Södertälje gespielt, der von assyrischen Einwanderern aus dem Irak gegründet wurde. Der Klub zeigte sich in einer Mitteilung "schockiert und in tiefster Trauer".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel