Diego Maradona will trotz seiner Außenseiterrolle im Rennen um die vakante Position des Nationaltrainers in seinem Heimatland Argentinien nicht klein beigeben.

In einem Interview mit dem Sender "Radio Del Plata" kündigte der Weltmeister von 1986 an: "Ich werde bis zum letzten Moment um diese Chance kämpfen". Maradona gilt nicht als erste Wahl des argentinischen Verbandes (AFA).

Eine endgültige Entscheidung über die Besetzung des Traineramtes soll am Montag getroffen werden.

AD

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel