Kenias Premierminister Raila Odinga hat in den anhaltenden Querelen im nationalen Fußball die Auflösung der Verbandsführung und Neuwahlen gefordert.

Berichten einheimischer Medien zufolge strebt der Regierungschef Gespräche mit dem Weltverband FIFA über Möglichkeiten für eine Durchführung der Neustrukturierung an.

"Neue Leute sollen sich um den Fußball in unserem Land kümmern", sagte Odinga und gab die Teilnahme an der WM-Endrunde 2014 in Brasilien als Ziel aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel