Brasiliens Startrainer Luiz Felipe Scolari hat am Donnerstag offiziell sein Amt beim Erstligisten SE Palmeiras aus Sao Paulo angetreten und damit Spekulationen über ein erneutes Engagement als Nationaltrainer vorerst beendet.

"Ich arbeite niemals an einem Platz mit einem zweiten Plan. Und der erste gehört Palmeiras", sagte der 61-Jährige bei seiner Vorstellung. Eine Hintertür ließ sich Scolari jedoch offen. Für den Fall einer "Anfrage von A oder B" würde er mit dem Klub nach einer für alle Parteien guten Lösung suchen.

Mit dem Weltmeister-Coach von 2002 habe aber noch neimand vom nationalen Verband CBF Kontakt aufgenommen.

Der CBF hatte den Vertrag mit Nationaltrainer Dunga nach dem Aus im WM-Viertelfinal gegen die Niederlande (1:2) nicht verlängert. Scolari, der nach acht Jahren im Ausland wieder in die Heimat zurückgekehrt ist, wurde als einer der Favoriten auf die Nachfolge Dungas gehandelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel