Beim Testspiel zwischen den türkischen Spitzenklubs Galatasaray und Fenerbahce Istanbul (0:1) in Mönchengladbach ist es am Mittwochabend zu Ausschreitungen gekommen.

Die Begegnung im Borussia-Park wurde wegen des Abbrennens von Feuerwerkskörpern mehrfach unterbrochen. Eine 19-Jährige erlitt dabei nach Angaben der Polizei Verbrennungen dritten Grades und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei nahm mehrere Verdächtige fest.

Die Begegnung vor 34.191 Zuschauern entschied Fenerbahce trotz 75-minütiger Unterzahl durch ein Tor von Andre Dos Santos (30.) für sich. Zuvor hatte Selcuk Sahin (14.) die Gelb-Rote Karte gesehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel