Motoaki Inukai ist als Präsident des japanischen Verbandes JFA und Chef des Organisationskomitees für die Bewerbung um die WM 2022 abgelöst worden.

Der 68-Jährige, der den Posten zwei Jahre innehatte, wurde nach der Wahl der Mitglieder des Exekutivkomitees durch seinen Stellvertreter Junji Ogura ersetzt.

Der Wechsel an der Verbandsspitze erfolgt nur wenige Tage nach einer Inspektion des Fußball-Weltverbandes FIFA, der der japanischen Bewerbung ein gutes Zwischenzeugnis ausgestellt hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel