Brasiliens neuer Nationaltrainer Mano Menezes krempelt die Mannschaft des Rekord-Weltmeisters völlig um.

Für das erste Spiel nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus bei der WM, das im kommenden Monat gegen die USA steigt, nominierte Menezes nur vier Spieler aus dem Kader seines Vorgängers: Dani Alves, Ramires, Thiago Silva und Robinho.

Dafür holte Menezes, der den erfolglosen Carlos Dunga ablöste, unter anderem Alexandre Pato vom AC Mailand zurück ins Team.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel