Reinaldo Rueda hat seinen Vertrag als Nationaltrainer von WM-Teilnahmer Honduras nicht verlängert. "Ich habe zwei Tage intensiv mit dem Präsidenten gesprochen und bin zu der Entscheidung gekommen, dass es besser ist, nicht weiterzumachen", sagte der 53-jährige Kolumbianer.

Rueda bestätigte im Rahmen einer Pressekonferenz in der honduranischen Hauptstadt, dass er verschiedene Angebote aus Mittelamerika und aus Ecuador vorliegen habe: "Ich werde mir die nötige Zeit nehmen, die richtige Entscheidung zu treffen." Zuvor hatten ecuadorianische Medien berichtet, Rueda habe bereits einen Vertrag in Ecuador unterschrieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel