Der frühere Nationalspieler Kevin Kuranyi hat bei seinem Debüt in der russischen Premjer-Liga einen Dämpfer hinnehmen müssen.

Der Ex-Schalker kam mit Dynamo Moskau im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Krylja Sowetow Samara nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Kuranyi, der ablösefrei aus Gelsenkirchen zum Hauptstadtklub gewechselt war, spielte an der Seite des früheren Bundesligaprofis Andrej Woronin 90 Minuten durch.

Igor Semschow hatte Dynamo in der 66. Spielminute in Führung gebracht, ein Eigentor von Denis Kolodin (85.) sicherte dem Außenseiter aber einen Punkt. Dynamo hat nach dem Unentschieden als Tabellenachter bereits 20 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Zenit St. Petersburg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel