Mit einem Altstar-Team aus glorreichen Zeiten soll der italienische Fußball nach dem WM-Debakel der Squadra Azzurra gerettet werden.

Der italienische Verband (FIGC) will eine Expertenkommission ins Leben rufen, die Strategien für einen Neubeginn erarbeiten soll. Laut eines Berichts der römischen Tageszeitung "La Repubblica" soll Roberto Baggio dem neuen Nationaltrainer Cesare Prandelli als Technischer Direktor zur Seite gestellt werden.

Außerdem sollen Weltmeister von 1982 ins Boot geholt werden, darunter Giuseppe Bergomi und Antonio Cabrini. Ex-Nationaltrainer Arrigo Sacchi und der einstige Superstar Gianni Rivera, der mit Italien 1970 durch das 4:3 im sogenannten Jahrhundertspiel gegen Deutschland das Finale erreicht hatte, wurden ebenfalls genannt. Sacchi soll Koordinator für den Nachwuchs werden.

Italien scheiterte mit einer 2:3-Blamage gegen die Slowakei bei der WM in Südafrika bereits in der Vorrunde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel