Champions-League-Sieger Inter Mailand ist zum Abschluss seiner US-Tournee nicht über ein 2:2 (1:1) gegen den FC Dallas hinausgekommen.

Tore von Diego Milito (25.) und Samuel Eto'o (63.) reichten der Mannschaft des neuen Trainers Rafael Benitez nicht zum Sieg. George John (42.) und David Ferreira per Elfmeter (75.) glichen für den Klub aus der US-Profiliga MLS zweimal aus.

Damit beendet der Triple-Gewinner seine US-Tour mit einer ausgeglichenen Bilanz: Zuvor hatte Inter in Baltimore 3:0 gegen den englischen Premier-League-Klub Manchester City gewonnen, in Toronto hatte es eine 2:3-Niederlage gegen den griechischen Spitzenklub Panathinaikos Athen gegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel