Der griechische Vizemeister Olympiakos Piräus hat sich von Trainer Ewald Lienen getrennt. Der 56-Jährige war erst vor michjt einmal als zwei Monaten verpflichtet worden. Grund für die Maßnahme waren die schlechten Leistungen des Teams.

Olympiakos schied in der Qualifikation für die Europa League nach einer Niederlage gegen Makkabi Tel Aviv aus. Die Trennung sei nach einer zweistündigen Sitzung des Trainerteams mit dem Reeder und Besitzer des Vereins von Piräus, Evangelos Marinakis erfolgt, berichtete der griechische Sport-Radiosender "Sport FM" weiter.

"Wir haben beschlossen, frühzeitig die Zusammenarbeit zu beenden", sagte Lienen nach dem Treffen mit dem Präsidenten von Olympiakos.

Der Fußballlehrer hatte am Vorabend die Verantwortung für die Niederlage übernommen. "Es war eine große Enttäuschung für mich und uns alle", sagte Lienen nach dem Spiel in Israel. Er war erst Mitte Juni vom TSV 1860 München nach Piräus gekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel