Der ehemalige Weltfußballer Kaka hat offenbar mit seiner Teilnahme an der WM in Südafrika seine Karriere aufs Spiel gesetzt. "Er wollte bei der WM unbedingt spielen und hat seinen Einsatz forciert. Dadurch war seine Karriere in Gefahr", sagte der belgische Arzt Marc Martens der spanischen Sportzeitung "Marca".

Bei dem Spezialisten in Antwerpen hatte sich der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler von Real Madrid am Meniskus des linken Knies operieren lassen.

Nach Einschätzung von Martens hätte Kaka im Juni sein Knie schonen müssen. "Er begann die WM mit Schmerzen und beendete sie mit Schmerzen. Er hätte sich zerstören können, aber er ist rechtzeitig operiert worden. Alles ist wunderbar verlaufen", sagte der Belgier. Nach der OP fehlt der brasilianische Nationalspieler seinem Klub drei bis vier Monate.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel