Nach 14 Jahren in Europa kehrt Portugals ehemaliger Nationalspieler Deco in seine brasilianische Heimat zurück.

Der 32-Jährige wechselt vom englischen Meister und Pokalsieger FC Chelsea zu Fluminense Rio de Janeiro. Das teilten beide Klubs auf ihren Internetseiten mit.

"Nach intensiven Verhandlungen hat der Spieler, der an zwei Weltmeisterschaften für Portugal teilnahm, seine Freistellung für einen Wechsel bekommen. Er wird am Montag einen Zweijahresvertrag unterschreiben", hieß es in der veröffentlichten Erklärung von Fluminense.

Der in der Nähe von Sao Paulo geborene Deco hatte Südamerika 1996 verlassen. In Europa gewann der Mittelfeldspieler mit dem FC Porto (2004) und dem FC Barcelona (2006) zweimal die Champions League.

2008 folgte der Wechsel nach Chelsea. "Wir wünschen Deco und seiner Familie alles Gute und danken ihm für seinen Einsatz", teilten die Blues zum Abschied mit.

Nach der WM in Südafrika war Deco, der 2002 die portugiesische Staatsbürgerschaft erhalten hatte, aus der Nationalmannschaft zurückgetreten.

In Südafrika war der 75-malige Nationalspieler nur zu einem 62-minütigen Einsatz zum Auftakt gegen die Elfenbeinküste gekommen, ehe ihn eine Hüftverletzung im weiteren Turnierverlauf zum Zuschauen zwang.

Die Portugiesen waren im Achtelfinale am späteren Weltmeister Spanien gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel