Irlands Nationaltrainer Giovanni Trapattoni ist mit Verdacht auf eine Lebensmittel-Vergiftung am Dienstagmorgen in das Mater Krankenhaus in Dublin eingeliefert worden.

Der 71-Jährige Italiener hatte zuvor über starke Übelkeit und Brechreiz geklagt.

Wie der irische Fußball-Verband (FAI) mitteilte, habe sich Trap bereits seit seiner Ankunft am Sonntagabend unwohl gefühlt. Nach Angaben italienischer Medien sei die Vergiftung auf Muscheln, die der ehemalige Bayern-Trainer in Italien vor seiner Abreise nach Irland gegessen habe, zurückzuführen.

Zurzeit muss sich Trapattoni im Krankenhaus ausführlichen Tests unterziehen.

Ob der Fußball-Lehrer beim Länderspiel der Iren gegen Argentinien am Mittwoch auf der Bank sitzen kann, ist noch ungewiss.

"Wir müssen die Entwicklung in den nächsten Stunden abwarten", sagte der irische Teamarzt Alan Byrne. Das Training wird derweil von Co-Trainer Marco Tardelli geleitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel