Der frühere Weltmeister Frankreich hat trotz eines neuen Trainers und ohne einen einzigen WM-Fahrer keine Wiedergutmachung für das Debakel in Südafrika betreiben können.

Die Mannschaft verlor bei der Premiere ihres neuen Coaches Laurent Blanc 1:2 (1:2) in Norwegen. Hatem Ben Arfa brachte Frankreich, in dessen Team sechs Debütanten in der Startelf standen, mit einem schönen Weitschuss kurz nach der Halbzeit in Führung (48.).

Die Gastgeber drehten durch zwei Tore von Erik Huseklepp (51./71.) das Spiel und dürften somit für weitere Diskussionen im Land des Weltmeisters von 1998 sorgen. Die "Equipe Tricolore" war bei der WM in Südafrika sieglos nach der Vorrunde ausgeschieden.

Die Suspendierung von Stürmer Nicolas Anelka und ein anschließender Trainingsstreik hatten für Skandale gesorgt. Blanc hatte daraufhin für das Spiel in Oslo auf sämtliche Spieler aus dem WM-Kader verzichtet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel