Gehaltskürzung oder Arbeitslosigkeit: Der serbische Verband FSS hat Nationaltrainer Radomir Antic ein Ultimatum gestellt.

Entweder akzeptiert der Coach des deutschen Gruppengegners bei der WM-Endrunde in Südafrika eine signifikante Kürzung seines Einkommens, oder der Verband löst den Vertrag auf.

"Wenn wir keine Einigung mit Antic erzielen, werden wir am Mittwoch mit der Suche nach einem neuen Trainer beginnen", sagte FSS-Boss Tomislav Karadzic auf einer Pressekonferenz am Freitag.

Radomir Antic hatte Serbien erstmals zu einer WM-Endrunde geführt. Dort hatte das Team Deutschland in der Gruppenphase mit 1:0 besiegt, vergab aber trotzdem den Einzug in das Achtelfinale.

"Die FSS sieht das Abschneiden bei der WM als gescheitert an. Wir haben Fortschritte gemacht in den Gesprächen über einen neuen Vertrag. Es gibt nun noch ein weiteres Treffen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel