Unter den Augen von FIFA-Boss Sepp Blatter hat die Nationalmannschaft Palästinas eine friedliche Heimpremiere gefeiert.

Im ersten Länderspiel auf heimischen Boden kam die Auswahl des erst 1998 gegründeten Verbandes vor 6500 Zuschauern in Al-Ram zu einem 1:1 gegen Jordanien. Die Partie ging ohne Zwischenfälle über die Bühne.

Bislang hatte Palästina seine Heimspiele wegen der unsicheren Lage stets auf neutralem Boden ausgetragen.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel